Martin Lötzsch


neu dabei das "nordlicht" mit solider arbeit an der bass-gitarre

 

Lothar Müller


zuständg für gesang und rhytmus, greift auch mal zur accustic guitar

Peter Schneider


spielt orgel, keyboard und bringt seine stimme zur geltung

Klaus Vieser


er setzt die akzente an den 
drums und bringt seine langjährige erfahrung ein

Jürgen Seiler


seine aufgabe ist die fender strat und gibson les paul  zu bedienen

Franco Saporito


der neue frontmann mit vielen jahren erfahrung am gesangs-micro und der e-gitarre

Im Jahr 2000 versuchten Lothar und Jürgen hin und wieder mal auf akkustischen Gitarren zu klimpern. Zu vorgerückter Stunde kam dann auch Gesang hinzu.

Kurze Zeit darauf, hat man den Schneider Peter dazu geholt. Von ihm wußten die beiden, daß er gesanglich was drauf hat und... er konnte Klavier spielen.

Auch Peter fand Interesse an der Idee " hin und wieder zusammen Musik zu machen". Die Folge war, ein "Baß" muß her.

Harald Lützner war der Mann der in den ersten  Jahren zunächst einen Akkustik-Baß und danach (wie kann es anders sein) einen Elektro-Baß bediente.

Doch schon bald musste Harald seinen Bass an den Nagel hängen. Termine und die Firma hatten Vorrang.

Einen erlauchten Nachfolger fanden wir in Joachim Dold. Langjährige Erfahrung, akkurates Können und die erhabene Ruhe sind sein Signet.

Anders ausgedrückt... wir hatten in "Deko" eine Fachkraft gefunden.

Die Suche nach einem Schlagzeuger war keine leichte Aufgabe. Entweder "wir" waren die "falschen" für ihn, oder "er" war der "falsche" für uns.

Letztendlich war es dann doch der  junge Daniel Sartori, der über Jahre sein "drum set" bei uns bearbeitete. Sein fester Einstieg bei uns war gleichzeitig  Anlaß,

den Proberaum bei Hubbi Gräbling zu räumen und uns in Daniel´s Elternhaus niederzulassen. An dieser Stelle "ein herzliches Dankeschön".

Im Frühjahr 2007 warf  Daniel das Handtuch, und.... der Proberaum war für die Zukunft natürlich weg. Dies war Auslöser unserer größten Krise. 

Sollen wir nochmal einen drummer suchen? Sollen wir nochmal einen Proberaum suchen?

Nein...die Luft war raus. Lust wurde zu Frust und das Ende war in Sicht.

Dann aber, ...   man traf sich im "Gleis1". Ergebnis: wir machen weiter, wir kochen auf kleinerer Flamme und wir suchen "langsam" nach einem neuen drummer.

Dank der Kapelle "KRACH & STREIT" hatten wir die Möglichkeit wieder zu proben.

Nach 8 Monaten hatten wir einen eigenen Proberaum und Thomas Beck, ein Mann mit langjähriger Erfahrung sitzt am Schlagzeug.

Während der kommenden Wochen wird intensiv geprobt, sodaß wir dann im Frühjahr sagen können   "on the road again".

Im Verlauf der kommenden Jahre erfolgten zahlreiche Besetzungswechsel und wir mußten uns gesanglich verstärken. Claus Köhn übernahm den Part am Mikrofon. Seine kräftige Stimme gab Anlaß zu Optimismus. 

In 2012 kam das AUS für unseren Bassisten Joachim Dold. Drummer Thomas Beck warf das Handtuch und Sänger Claus Köhn fühlte sich nicht mehr wohl bei uns.

Mit anderen Worten... 50% der Band mußten neu besetzt werden. Frust machte sich breit.

Ein erster Lichtblick war die Rückkehr von Bassist Harald Lützner. Er hat  festgestellt, daß es ohne "Musik"  wohl doch nicht geht. Schon bald waren ihm die bekannten Songs wieder geläufig... was nicht wundert... war er doch ein Mann der ersten Stunden. 

Das Drumset neu zu besetzen war ein holpriger Weg. Schließlich geht es nicht allein ums "Können" sondern auch die "Chemie" muß stimmen. Nach einigen Kandidaten stand ein Mann auf der Matte, der beide Eigenschaften besitzt. Mit der Präzission eines Uhrwerkes gibt heute Klaus Vieser den Takt an.

Das Bestreben uns gesanglich zu verstärken rückte wieder in den Vordergrund. Glück und ein wenig Zufall (Internet Recherche) führten zu einem Zusammentreffen mit Franco Saporito, der in den 70er Jahren bereits aktiv war. Nicht kurz und bündig Sänger, sondern ein Mann mit  Gesangsausbildung und einer Stimme die auch in den höheren Gefilden kräftig rüberkommt. Franco hat uns gefehlt.... Lebensfreude, Spaß an der Musik und italienischer Charme sind sein Privileg.

Mit Martin Lötsch haben wir einen erfahrenen Mann am Elektrobass gefunden. Martin bedient sein Zupfinstrument in besonderer Weise... und sporadisch kommt auch seine Stimme über die PA.  

Nach 6 Monaten anstrengender Proben freuen wir uns auf das erste Debüt in Gündlingen.  

  ;